„Du bist, was du isst.“ – diesen Spruch kennt jeder und er enthält so viel Wahres.
Entscheide dich, ob du lieber Mc Donalds oder das selbstgekochte Rote Curry mit Gemüse und Bio-Huhn ohne Geschmacksverstärker sein willst.

„Du bist, wen du triffst.“, ist das gleiche in grün.

Umgebe dich mit Menschen, die dich inspirieren. Entscheide dich nicht immer für die einfache Version, in dem du dich mit Kumpels von früher auf ein Bier triffst und ihr ausschließlich über belangloses Zeug aus vergangenen Zeiten quatscht.
Die Kumpels von früher sind der unaufwendige Fastfood Snack für zwischendurch.
Gleichgesinnte Entrepreneure, Start-Ups, Macher oder auch spirituelle Aussteiger zu treffen, verlangt viel mehr von dir ab. Nach einem solchen Meeting, raucht schon mal der Kopf, aber du fühlst dich gut. Deine Kreativität wurde ans Laufen gebracht, ihr vernetzt eure Kompetenzen, so dass im Endeffekt jeder einen Vorteil daraus zieht.
Treffe dich ausschließlich mit Menschen, die dich interessieren.
Alle anderen sind Vampire – sie saugen dich aus, profitieren von deinem Wissen, deiner Energie, geben dir aber nichts zurück.
Verschaffe dir ganz bewusst ein Gegenüber, zu dem du aufschauen kannst, das du respektierst und welches dich inspiriert – nur dann, kannst du wachsen. Nur dann wirst du Rotes Gemüse Curry und lässt die fettigen Burger hinter dir.

MERKE:

Du wirst so werden, wie die Menschen mit denen du dich umgibst.

Kommentar verfassen