[rev_slider_vc alias=“hochzeitsfotograf“]

Ihr seid auf der Suche nach einem Hochzeitsfotografen in Stuttgart?

Ganz egal, ob ihr euren schönsten Tag in Stuttgart oder an einem anderen schönen Fleck in Europa feiert: Ihr habt ihn soeben gefunden! Eure Hochzeit soll der schönste Tag in eurem Leben sein und alle, die an diesem Tag mit von der Partie sind, entscheiden darüber, ob er das auch tatsächlich wird. Eure Familie, eure Verwandten, eure Freunde und natürlich auch eure Dienstleister. Nehmt euch bitte ein paar Minuten Zeit und lest die folgenden Zeilen, denn (fast) nichts ist schlimmer, als sich an diesem wichtigen Tag für die falschen Dienstleister zu entscheiden!

Natürliche, emotionale Hochzeitsfotos eures schönsten Tages

Was zeichnet einen guten Hochzeitsfotografen aus?

Als unaufgeregter Beobachter begleitet er euch an eurem schönsten Tag.Er ist der, der mit seiner unauffälligen Kamera „mittendrin, statt nur dabei“ ist und nicht der mit der schwarzen Weste und dem großen Blitz, der eure Gäste verschreckt.

Und wie findet ihr den richtigen Fotografen für eure Hochzeit?

Jeder Topf hat einen Deckel und nicht jeder Deckel passt auf jeden Topf. Für zwischenmenschliche Dinge gilt das genauso. Du lernst jemanden kennen und verstehst dich auf Anhieb mit ihm. Du hast das Gefühl, als ob euch niemals der Gesprächsstoff ausgehen könnte, obwohl du diesen Menschen erst seit ein paar wenigen Minuten kennst. Je besser man sich mit einem – oder mehreren Menschen – versteht, desto mehr Zeit möchte man mit ihnen verbringen. Ein Fotograf, der euch an eurem schönsten Tag auf Schritt und Tritt „verfolgt“, sollte – nein er muss – genau diese Eigenschaft mitbringen. Ihr müsst euch mit ihm wohlfühlen. Ihr müsst ihn in eurer Nähe haben wollen. Nur dann werdet ihr am Ende des Tages genau diese emotionalen, diese ehrlichen, authentischen Bilder bekommen, die ihr euch wünscht und die euch und eurem großen Tag entsprechen. Wenn ihr in 30 Jahren euren Enkeln, die auf eurem Schoß sitzen, vom schönsten Tag in eurem Leben erzählt, dann wollt ihr ihnen doch genau solche Bilder zeigen. Bilder voller Freude, Ehrlichkeit und Emotionen. Findet also einen Fotografen, der mit euch auf einer Wellenlänge ist, der zu euch passt.

Gemeinsam mit meiner Frau Katharina arbeite ich inzwischen seit sechs Jahren hauptberuflich als Hochzeits- & Reportagefotograf. Meine Leidenschaft: Geschichten in Bildern festzuhalten. Nach über dreizehn Jahren im Dienste der deutschen Fernsehunterhaltung und Jobs zusammen mit internationalen Größen wie beispielsweise Jennifer Lopez, Phil Collins, Anastacia, den Scorpions u.v.m. war vor fünf Jahren die Zeit gekommen, ein eigenes Unternehmen zu gründen und stetig weiter auszubauen. Neben unserer Reportagefotografie coachen wir Fotografen in den Bereichen Business, Marketing & Technik.

[testimonialslider id=’1′]

Warum eine Hochzeitsreportage?

Eine Hochzeitsreportage ist mehr, als die Sammlung vieler Bilder einer Hochzeitsfeier. Viel mehr! Kannst du dich noch an deine Kindheit erinnern? Ganz bestimmt. Ich habe für mein Leben gern Comics gelesen. Oder angeschaut. Am besten lässt sich die Reportagefotografie tatsächlich mit einem tollen Comic vergleichen. Klingt komisch? Ist aber tatsächlich so.Der Sinn einer Reportage besteht darin, auf eindrucksvolle Art & Weise eine Geschichte ganz ohne Worte zu erzählen. Dazu musst du allerdings genau wissen, welche Bestandteile bzw. welche Bilder du benötigst, um am Ende des Tages tatsächlich eine Geschichte mit diesen Bildern erzählen zu können. Alles andere ist lediglich eine Collage von Fotos. Viele Fotografen können tolle Bilder machen und die Sammlung dieser mag auch schön sein, der Unterschied zum Reportagefotografen liegt jedoch darin, dass der Anspruch auf die Vollständigkeit der Geschichte fehlt.Am besten erreicht man Menschen mit Geschichten. Das war schon immer so. Und Geschichten leben von Emotionen. Jedes emotionale Bild erzählt seine persönliche Geschichte und alle zusammen ergeben ein großes Ganzes. Deshalb ist eine Reportage etwas Anderes, als einfach nur „Hochzeitsfotografie“. Eine Hochzeitsreportage ist das, was der schönste Tag deines Lebens verdient!

Ist tatsächlich alles eine Frage des Preises?

Denkt immer daran, gerade auch dann, wenn ihr Preise vergleicht. Scharfe Bilder zu machen ist keine Kunst. Wirklich nicht. Nicht im Jahr 2016. Den richtigen Moment zu erkennen, dieses Zehntel einer Sekunde, in der einfach alles stimmt: Licht, Perspektive, Geschichte, Emotionen – das ist Kunst. Und genau dafür bezahlt ihr euren Hochzeitsfotografen. Dass er diese Momente an eurem schönsten Tag für euch einsammelt. „Onkel Bob“, der bestimmt auch eine ganz tolle, teure Spiegelreflexkamera sein Eigen nennt, kann wahrscheinlich ebenfalls scharfe, nicht verwackelte Bilder machen – aber hat er auch das Auge, das Gefühl und die Erfahrung, den ganzen Tag über, immer schon kurze Zeit zuvor, sagen zu können, dass im nächsten Moment etwas Magisches passieren wird, um genau diesen Augenblick dann auch mit seiner teuren Kamera einfangen zu können? Es ist diese Kunst, für die ihr euren Fotografen bezahlt – und eben nicht die Anzahl der Arbeitsstunden oder der Bilder.

Und was kostet eure Hochzeitsreportage?

Persönlichkeit spielt im Bereich der People-Fotografie eine entscheidende Rolle. Die Leidenschaft mit Menschen vor der Kamera zu arbeiten ist der Grund, weshalb ich keine Produkte fotografiere, sondern… Menschen.Das perfekte Ergebnis erzielt man nur dann, wenn auch auf der persönlichen Ebene alles passt.Deshalb ist es für mich wichtig, die Menschen, die ich fotografiere so früh wie möglich kennenzulernen – und das funktioniert am besten in einem persönlichen Gespräch.Auf diesem Wege erhaltet ihr dann euer ganz individuelles Angebot und erfahrt natürlich auch den Preis.Ich freue mich auf euch!

Bilder sind das Einzige, was bleibt!

Denkt immer daran: die Torte ist irgendwann gegessen, die Musik des DJs verklungen, der letzte Tropfen Alkohol getrunken, die Gäste nach Hause gegangen und das geschenkte Geld ausgegeben. Das Einzige was Generationen übersteht, sind eure Hochzeitsbilder. Ihr werdet euch in den Allerwertesten treten, wenn eure Enkel danach fragen und ihr ihnen nichts zeigen könnt. Oder ihr nur Bilder zeigen könnt, die euch und eurem Hochzeitstag in keinster Weise gerecht werden. Bilder auf denen sich weder die Atmosphäre noch eure Emotionen widerspiegeln. Lasst das nicht zu!

Meldet euch... fragen kostet nichts!

[contact-form-7 id=“3263″]