Sandra & Mark – sie Deutsche, er Engländer. Geheiratet haben sie im Stuttgarter Marmorsaal. Eine umwerfende Kulisse, die nicht nur die vielen Gäste von außerhalb beeindruckt hat. Den Sektempfang gab´s im angrenzenden Teehaus, die Feier am Abend fand im SW34 statt. Für mich absolutes Neuland, ich hatte von der Location noch nie vorher gehört. Kein Wunder – das SW34, in der Nähe vom Stuttgarter Flughafen, hat erst Ende letzten Jahres eröffnet und besticht durch seine Mischung aus Rohbaucharme, Kunst- und 70er Jahre Elementen. Für mich ein absolutes Highlight! Den großen Augen der Gäste zu Folge, für sie ebenfalls. Neben den vielen prunkvollen Schloss- und romantischen Scheunenhochzeiten, die ich begleiten darf, ist das SW34 ein absoluter Ausreißer… im positiven Sinne natürlich. Innen wie außen, grandios gemacht. Die besondere Terrasse, hat es der Gesellschaft ermöglicht, am frühen Abend noch die letzten Sonnenstrahlen einzufangen, bevor es dann in den Saal zum Dinner ging. Das Essen war wirklich vom Feinsten, genau, wie die Party danach. Ich kam mit so vielen Freunden der Beiden ins Gespräch, sowohl deutschen, als auch englischen, und ehrlich gesagt, wäre ich zu später Stunde viel lieber dageblieben und hätten mitgefeiert, als die Party zu verlassen, weil ich am Morgen danach für den nächsten Job schon wieder früh aus dem Bett musste. Ein Hoch auf den großartigen englischen Humor! Ich habe mich unfassbar wohlgefühlt zwischen all den aufgeschlossenen, lustigen und herzlichen Gästen. Ich freue mich immer wieder auf´s Neue, dass ich einen Job habe, bei dem ich so oft die Möglichkeit bekomme, über den Tellerrand zu schauen. Ich lerne nicht nur viele interessante Menschen kennen, sondern höre auch immer wieder spannende Geschichten. Ich frage viel und werde viel gefragt. Ich genieße meine Arbeitstage. Immer wieder schön, wenn man daran erinnert wird und bemerkt, dass man das ernsthaft von sich behaupten kann. DANKE, Sandra & Mark, für diesen wundervollen Tag!